GRANIT

GRANIT



besteht aus den
Hauptmineralen FELDSPAT, QUARZ und GLIMMER und weist hohe Gehalte an Kieselsäure (SiO2) auf.

Granite gehören zur Familie der Tiefengesteine (auch Plutonite oder Intrusivgesteine genannt) und entstanden durch das Eindringen und die langsame Abkühlung und Auskristallisation von Magmamassen unter der Erdoberfläche - dieser Vorgang wird als Intrusion bezeichnet. Granite können als magmatische Tiefengesteinskörper bis 100 m Durchmesser aufweisen, jedoch auch Ausdehnungen von mehreren 100 km erreichen (sog. Batholithe, z. B. Sierra-Nevada-Batholith, USA; Adamello-Batholith, italienische Alpen; Land's End Granite, Cornwall, England, Ausdehnung: 68.000 km²). Granitgesteine kommen praktisch weltweit vor und weisen sehr unterschiedliche Gesteinsalter auf, von wenigen 100.000 Jahren in jungen Vulkanprovinzen bis zu 2,6 Milliarden Jahren (Granit in Südgrönland). Die sich über sehr lange Zeiträume erstreckende Erstarrung in der Erdkruste bedingt eine typische fein- bis grobkörnig ausgeprägte Gefügestruktur der Granite. Jedes Granitvorkommen ist in seiner Farbgebung, der mineralogischen Zusammensetzung und der Gefügestruktur einzigartig, alle Granite bestehen jedoch aus den Hauptmineralen Feldspat, Quarz und Glimmer und weisen hohe Gehalte an Kieselsäure (SiO2) auf.

Granite weisen hohe Druckfestigkeiten, Biegezugfestigkeiten und Abriebfestigkeiten auf und sind frost-, säure- und politurbeständig und daher für vielfältige Verwendungen im Innen- und Außenbereich problemlos einsetzbar.

Im Natursteinhandel werden leider auch heute noch viele Gesteine, die Graniten farblich und strukturell sehr ähnlich sehen, aber keine echten Granite im petrographischen Sinne sind, als Granite bezeichnet und gehandelt (z. B. Belgisch Granit = dunkler Kalkstein).
Gabbros (dunkle bis schwarze Gesteine), Diorite und Tonalite, Syenite und Monzonite sowie Granodiorite sind ebenfalls Tiefen- oder Intrusivgesteine mit ähnlicher Entstehungsgeschichte und Struktur, aufgrund des geringeren Kieselsäure- und Quarzgehaltes weisen diese Gesteine jedoch auch andere Mineralgehalte auf. Die technischen Eigenschaften sowie deren Verwendung als Natursteine sind ähnlich denen der Granite.

Autor: Dipl.-Geol. Dr. Gerald Anthes (GEOsolutions Ingenieurbüro für Geologie | A-5350 Strobl), sowie auszugsweise Wikipedia

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:




KALKSTEIN MARMOR SANDSTEIN SCHIEFER